Creative Cities - Kreative Potentiale für die Stadtentwicklung nutzen

Im globalen Wettbewerb müssen die Städte Investoren gewinnen und zur Schaffung von zusätzlichen und besseren Arbeitsplätzen beitragen. Die Nutzung der Kreativwirtschaft trägt dafür hohe Potenziale in sich - u. a. weil sie gestaltbare urbane Räume besetzt, die für klassische Investoren eher uninteressant sind und diese damit belebt und ihre Attraktivität steigert. Darüber hinaus ist sie mittlerweile ein nicht zu verachtender Arbeitgeber. Jedoch erkennen die meisten europäischen Städten noch nicht, welchen Nutzen sie aus starken Kreativwirtschaften ziehen bzw. ziehen können, so dass sie noch keine geeignete Politik und passende Instrumente für deren Unterstützung und Nutzung entwickelt haben.

Hier setzt Creative Cities an. Das Projekt mit zwölf Partnern aus Deutschland, Polen, Slowenien, Italien und Ungarn fördert die Nutzung der unerschlossenen Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft. Es will dabei helfen, kreativwirtschaftliche Betriebe durch sinnvolle Maßnahmen zu unterstützen und damit deren Einbindung in und Relevanz für Stadtentwicklungsprozesse zu stärken. Dabei bilden die geringe Kapitalausstattung, die schlechte Vernetzung oder die geringe externe Sichtbarkeit der Branche wesentliche Ausgangspunkte.

Das Hauptziel des Projektes ist die Schaffung eines grenzüberschreitenden Netzwerks der kreativwirtschaftlichen Branchen größerer mitteleuropäischer Städte. Dabei sollen Ideen entwickelt werden, wie die Wettbewerbsfähigkeit der Branche verbessert und die Clusterbildung vereinfacht werden kann. Außerdem spielen die gemeinsame Vermarktung der Branche sowie gezielte Ansiedlungen kreativwirtschaftlicher Betriebe und die Förderung von "Leuchtturmprojekten" eine wichtige Rolle. Auch Richtlinien für eine kreative Stadtteilentwicklung werden erarbeitet.

Lead Partner

  • Stadt Leipzig

Projektpartner

  • Aufbauwerk Region Leipzig GmbH
  • Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.
  • Stadt Danzig
  • Unternehmer-Stiftung Danzig
  • Regionalentwicklungsagentur der Stadt Ljubljana
  • Wirtschaftsforschungsinstitut IER Ljubljana
  • Stadt Genua
  • Job Center
  • Stadt Pécs
  • Gesellschaft für kulturelle Innovationskompetenz

Laufzeit: Januar 2010 bis Dezember 2012

www.creativecitiesproject.eu

Logo Mitteleuropa 2007-2013

Kontakt

Nadja Ritter

Email
Telefon
+49 30 2061 325-57

Littenstraße 10
10179 Berlin