Informationen zum Termin

23 Jun
23.06.2021

Umsetzung der Neuen Leipzig-Charta über EU-geförderte Stadtentwicklung

Online-Veranstaltung von 10:00 bis 13:00 Uhr

Mit der Neuen Leipzig-Charta hat die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ein europäisches Leitdokument der Stadtentwicklung erarbeitet. Ihr Anspruch ist es, strategischer Kompass für eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung der Zukunft zu sein. Die Herausforderung ist nun, die formulierten Prinzipien umzusetzen und die Leitbilder der grünen, gerechten und produktiven Stadt vor Ort im Quartier, in der Stadt und der Region in Einklang zu bringen. Bei dieser großen Aufgabe sind die Städte nicht allein. Ganz im Sinne des Multi-Level-Governance können und sollten andere administrative Ebenen Kommunen in ihrer Handlungsfähigkeit stärken und den Wissens- und Praxisaustausch fördern.

Neben gemeinsamen Bemühungen von Bund, Ländern und Kommunen in der Nationalen Stadtentwicklungspolitik und mit der Städtebauförderung setzen auch Mittel aus den europäischen Struktur-und Investitionsfonds wichtige Akzente. Die EU-Strukturfonds sind in der Praxis ein wichtiges Vehikel für die Umsetzung der Prinzipien der Neuen Leipzig-Charta und wir möchten mit Vertreter:innen aller Ebenen diskutieren, wie die Fondsverordnungen, die Partnerschaftsvereinbarung und die operationellen Programme der Länder für die EU-Förderperiode 2021-2027 die Förderung integrierter Stadtentwicklung widerspiegeln. Anhand von Praxisbeispielen zeigen wir zudem auf, wie Kommunen bereits in der Förderperiode 2014-2020 den integrierten Stadtentwicklungsansatz umgesetzt haben.All dies steht im Zentrum der Webveranstaltung im Rahmen der „Cities Fit for Future“-Reihe, die der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. und das Deutsch-Österreichi-sche URBAN-Netzwerk für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat organisieren.