Informationen zum Termin

25Nov
25.11.2019

Wie Kommunen vom Energieforschungsprogramm profitieren

Das Beispiel "Entwicklung von energieeffizienten Sanierungsfahrplänen für kommunale Quartiere" - Veranstaltung in Eschweiler

Information und Erfahrungsaustausch für Kommunen zu energetischen Quartiersansätzen am Beispiel kommunaler Sanierungsfahrpläne für Quartiere sowie weiterer kommunalrelevanter Themen im 7. Energieforschungsprogramm

Durch einen intensiven Austausch auf einem Fachsymposium sollen Kommunen über das neue Instrument „Energieeffizienter Sanierungsfahrplan für kommunale Quartiere“ informiert werden. Darüber hinaus sollen die Möglichkeiten, die sich durch eine Beteiligung an Forschungsprojekten für Kommunen ergeben, dargestellt und mit den Teilnehmern diskutiert werden. Die am Forschungsvorhaben Drei Prozent Plus – Umsetzung von energieeffizienten Sanierungsfahrplänen für kommunale Quartiere beteiligten Kommunen Aachen, Ludwigsburg, Eschweiler und Roetgen berichten aus der Praxis, welchen Nutzen sie aus der Teilnahme an den Forschungsprojekten ziehen, aber auch über Abstimmungsbedarf, „Wissenschaftlersprache“ und das „Zusammenfinden“ von lokalen Partnern mit unterschiedlicher Sichtweise. Die ForscherInnen vom DV, der HFT Hochschule für Technik Stuttgart und der B.&S.U. Beratungsgesellschaft Umwelt mbH erläutern aus ihrer Sicht die Ziele, ihre Arbeitsweisen und die Ergebnisse in und mit den Kommunen.

Neben Fachvorträgen erfolgt an drei Thementischen ein intensiver Austausch zu den Themen der jeweiligen Teilprojekte Vernetzte Energieberatungsangebote, Kommunale Handlungsspielräume für die Wärmewende und neue Möglichkeiten durch Digitalisierung erfolgen.

Veranstaltungsort

Ratssaal der Stadt Eschweiler
Johannes-Rau-Platz 1
52249  Eschweiler

Ansprechpartner

Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V.
Jens Freudenberg
Littenstraße 10
10179 Berlin

Telefon:030 20 61 325 56
j.freudenberg@deutscher-verband.org