Wohngebäude: Klimaziele sozialverträglich erreichen

DV, GdW und Deutscher Mieterbund richten sich mit Brief an Bundestagsabgeordete

Anlässlich des verabschiedeten Klimaschutzplans haben sich der DV, der Deutsche Mieterbund und der GdW in einem gemeinsamen Schreiben an die Bundestagabgeordneten gewandt. Sie fordern, dass die geplante Erhöhung der Fördersätze für Effizienzhäuser um zehn Prozent zügig umgesetzt werden müsse. Zudem müsse für alle Eigentümer von Wohngebäuden die freie Wahl zwischen einem direkten Zuschuss und einer Kreditvariante für Einzelmaßnahmen und umfassende Modernisierung möglich sein. Die dritte Forderung der Verbände bezieht sich auf eine Mittelaufstockung, damit die Fördermittel für die beiden erstgenannten Punkte wie gewünscht stärker abfließen können. Für alle drei Punkte mahnen sie eine langfristige Umsetzung an.

Weitere Informationen

Mit diesem Schreiben knüpfen die Verbände an ein Parlamentarisches Frühstück am 10. September 2019 an, bei dem den Abgeordneten Wege aus der Klimafalle im Gebäudebereich aufgezeigt wurden, sowie an einen offenen Brief an Kanzlerin Merkel, bei dem sie 14 Milliarden für die Klimawende forderten.