Fit for Future - Auf dem Weg zu gerechten, grünen und produktiven Quartieren, Städten und Regionen

© Christian Schwier, Fotolia.com

Europäische Konferenz am 28./29. Mai 2020 in Berlin

2020 wird ein spannendes Jahr für Gemeinden, Städte und Regionen in Europa, in dem viele entscheidende Weichen für die Stadtentwicklungspolitik in Europa gestellt werden. Zum einen werden die europäischen Strukturfondsverordnungen für die kommenden sieben Jahre verabschiedet. Es ist zu erwarten, dass sie die wichtige Rolle der Städte für gerechte, produktive und umweltfreundliche Lebensbedingungen in der EU ganz besonders hervorheben werden. Außerdem hat Deutschland in der zweiten Jahreshälfte die EU-Ratspräsidentschaft inne und erarbeitet in diesem Rahmen eine Neue Leipzig-Charta. Das Dokument soll Ende 2020 von den europäischen Stadtentwicklungsministern verabschiedet werden.

Vor diesem Hintergrund laden der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) Kommunen sowie Praktiker und Experten aus dem Stadtentwicklungsbereich aus ganz Europa ein. Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik durch das BMI.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir aktuelle und künftige Ansätze für eine gelungene integrierte Stadtentwicklung diskutieren. 

  • Wie können die Prinzipien der Neuen Leipzig-Charta dazu beitragen, die enormen Umgestaltungs-Herausforderungen zu bewältigen, denen Städte aufgrund des Klimawandels, der Digitalisierung, wachsender sozialer Unterschiede und der Globalisierung gegenüberstehen?

  • Was können wir von Pionier-Städten und guten Praxisbeispielen aus ganz Europa lernen? Und was ist der Schlüssel für gelungenen Wissenstransfer und Zusammenarbeit?

  • Warum sind eine gute städtische "Governance" und ortsbezogene Lösungen so wichtig? Und wie können Maßnahmen auf verschiedenen räumlichen Ebenen besser miteinander verbunden werden, etwa zwischen Quartierserneuerung, gesamtstädtischen Strategien und Stadt-Regions-Zusammenarbeit?   

Die Veranstaltung stellt europäische Städte und Regionen ins Rampenlicht, die auf der einen Seite im kleinen Maßstab unser tägliches Leben verbessern, auf der anderen jedoch auch mit den strukturellen Umbrüchen unserer globalisierten Welt beherzt umzugehen wissen. Sie gehen die notwendigen Transformationsprozesse mit integrierter Stadtentwicklung an, sie setzen auf Ansätze, die ortsbezogen sind und eine Mehrebenen-Zusammenarbeit fördern. Sie nehmen Beteiligung ernst und handeln im Sinne des Gemeinwohls.

Gleichzeitig bricht die Konferenz eine Lanze für eine bessere Abstimmung zwischen verschiedenen räumlichen Ebenen und Akteuren. Hochrangige nationale und EU-Politiker, Experten aus der städtischen Praxis, Wissenschaftler und Vertreter der Zivilgesellschaft werden darüber diskuieren, wie unsere zukünftigen Städte aussehen sollten: Wie können sie ihre transformativen Kräfte besser freisetzen und bündeln? Wie sollten sie regiert und verwaltet werden und was können sie voneinander lernen?

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie findet auf Englisch statt, eine deutsche Übersetzung wird bereitgestellt.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, raten wir Ihnen, sich bereits jetzt unter dem folgenden Link voranzumelden: https://eveeno.com/Cities-Fit-For-Future

Das detaillierte Programm finden Sie in Kürze hier.

In Kooperation mit:

Bildnachweise von links oben nach rechts unten:
© Christian Schwier, Fotolia.com; © Christian Schwier, Fotolia.com;

Kontakt

Hauke Meyer

Email
Telefon
+49 30 2061 325-53

Kontakt

Heike Mages

Email
Telefon
+49 30 2061 325-92

Littenstraße 10
10179 Berlin

Kontakt

Jonas Scholze

Email
Telefon
+32 2550 16-10

3, rue du Luxembourg
1000 Brüssel