Informationen zum Termin

19Jun
19.06.2017

Stärkung des genossenschaftlichen Wohnens – Strategien und übertragbare Ansätze

im Jahr 2014 hat Frau Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ins Leben gerufen. Um den wachsenden Wohnungsbedarf zu decken und die sozialen, demografischen und energetischen Herausforderungen zu bewältigen, wurden in mehreren Arbeitsgruppen zahlreiche Maßnahmen vorgeschlagen. Ein wichtiges Thema war dabei auch die Stärkung des genossenschaftlichen Wohnens. Die Bundesregierung sieht die Wohnungsgenossenschaften vor allem als starke Partner der Kommunen, die in angespannten Wohnungsmärkten einen wichtigen Beitrag zum bezahlbaren Wohnen - auch im Neubau - leisten können.

Wir möchten bei unserer Veranstaltung am Ende dieser Legislaturperiode Bilanz ziehen und auch den Blick in die Zukunft richten. Im Mittelpunkt steht die Frage nach aktuellen Entwicklungen. Welchen Beitrag kann die Politik leisten, um die Rahmenbedingungen für das genossenschaftliche Wohnen in Zukunft noch weiter zu verbessern? Die Veranstaltung wird durch Herrn Staatssekretär Gunther Adler eröffnet.

Wenn Sie eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an wohnungsgenossenschaften@bmub-registrierung.de senden, erhalten Sie in Kürze eine persönliche Einladung.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Stresemannstraße 128-130
10117 Berlin

Ansprechpartner

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Stresemannstraße 128-130
10117 Berlin

www.bmub.bund.de