Die Elbe ist in diversen Bereichen extrem hochwassergefährdet und dieses Hochwasserrisiko wird sich im Zuge des Klimawandels zukünftig weiter verschärfen. Im Elbeeinzugsgebiet hat man bereits erkannt, dass sich aus dieser Gefährdung ein dringender Handlungsbedarf ergibt. Im Anschluss an das letzte Jahrhunderthochwasser von 2002, welches in einer Vielzahl von Regionen verheerende Folgen gezeigt hat, wurde von verschiedensten Seiten und Ebenen intensiv an Strategien zur Gefahrenabwehr gearbeitet. U. a. wurden in diesem Zuge Gefahrenabwägungen zum integralen Gegenstand der Raumplanung im Elbeeinzugsgebiet; Strategien zur Risikovorsorge und -minimierung sowie zur Anpassung der gesamten Nutzungsplanung an die Hochwassergefahr wurden erarbeitet.

Das Projekt LABEL zielt nun darauf ab, vorhandene Informationen über Risiken und über deren derzeitige Einbindung in verschiedene Planungen, sektor-, ebenen- und staatenübergreifend zusammenzuführen. Dies soll die Basis für eine attraktive und nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftsraumes sowie für eine tragfähige Umsetzung von Strategien zur Anpassung an die (hochwasserspezifischen) Herausforderungen des Klimawandels bilden. Konkret arbeiten 20 Partnern aus vier EU-Ländern daran, die Bereiche Raumordnung, Wasserwirtschaft und Hochwasserrisikomanagement zusammenzuführen und eine umfassende Kommunikationsstrategie zur Erhöhung des Problembewusstseins zu erstellen. Wichtige Grundlagen für das Projekt LABEL sind die fachlichen Ergebnisse des INTERREG III B-Vorgängerprojektes ELLA (2003-2006) sowie die gemeinsame Erklärung der politischen Vertreter der Projektpartner zur langfristigen Zusammenarbeit vom 6. Dezember 2006.

Aktivitäten:

  • Gemeinsame Strategie zur Harmonisierung der Risikomanagementsysteme und -instrumente.
  • Verknüpfung der Risikomanagementmethoden und -instrumente in einem transnationalen Ansatz (Vorschau, Information, Risikomanagementsystem).
  • Gemeinsame Erarbeitung von Gefahrenkarten in den jeweiligen Ländern.
  • Erprobung und Harmonisierung der Methoden (auch im Einzugsgebiet der Donau und der Theiß).
  • Anpassung von Schutzmaßnahmen zur Minderung der Überschwemmungsgefahr in Bereichen mit hoher Priorität (Tourismus und Wassertransport).
  • Realisierung von exemplarischen Lösungen für die Integration von wirtschaftlicher Entwicklung und Hochwasserrisikomanagement.
  • Darstellung der relevanten EU-Richtlinien zu Hochwasser und Wasser.

Erwartete Ergebnisse:

  • Pläne zum Hochwasserrisikomanagement.
  • Interaktive nutzerorientierte Kartierung.
  • Leitfäden für die Raumordnung.
  • Transnationale Strategie und Anforderungskatalog für eine risiko- und klimaadaptierte Entwicklung.
  • Internationale Partnerschaften auf dem Gebiet des Hochwasserschutzes.

Zum LABEL-Projektflyer

Lead Partner:

  • Sächsisches Staatsministerium des Innern

Projektpartner:

  • Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, Deutschland
  • Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Deutschland
  • Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Deutschland
  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Deutschland
  • Landkreis Ludwigsburg, Deutschland
  • Bundesanstalt für Gewässerkunde, Deutschland
  • Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V., Deutschland
  • Tschechisches Umweltministerium, Tschechien
  • Region Ústí (Aussig), Tschechien
  • Region Jihočeský (Südböhmen),Tschechien
  • Region Plzeň (Pilsen), Tschechien
  • Region Hradec Královè, Tschechien
  • Region Stredoceský (Zentralböhmen), Tschechien
  • Region Liberec (Reichenberg), Tschechien
  • Region Pardubice (Pardubiz), Tschechien
  • Wasserverband Labe (Elbe), Tschechien
  • Wasserverband Vltavy (Vitava), Tschechien
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Österreich
  • Direktorat für Umwelt und Wasser der Region Közép-Tisza (Mittlere Tisza), Ungarn

Koordination der Deutschen Partner:

Sächsisches Staatsministerium des Innern
Referat 45 Europäische Raumordnung, Fachplanung
+49 (0) 351-564 34 54

Laufzeit: September 2008 - Februar 2012

www.label-eu.eu 

Logo Mitteleuropa 2007-2013

Kontakt

Nadja Ritter

Email
Telefon
+49 30 2061 325-57

Littenstraße 10
10179 Berlin