Innenstadtverträglichkeit innerstädtischer Einkaufszentren in Klein- und Mittelstädten

Welche städtebaulichen, wirtschaftlichen und räumlich-funktionalen Wirkungen sind bei der Ansiedlung innerstädtischer Einkaufszentren zu beachten? Und wie kann der Gestaltungsprozess möglichst innenstadtverträglich gestaltet werden? Damit setzte sich die Fachkonferenz am 12. Februar 2014 in Bingen, Rheinland-Pfalz, auseinander.

Ausgangspunkt für die Veranstaltung waren die 2012 veröffentlichte Studie zu Einkaufszentren der DSSW-Plattform sowie die Wanderausstellung "Schöner Shoppen? - Innerstädtische Zentren des Handels", die das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz ausgerichtet hatte. Fachvorträge setzten sich mit veränderten Einkaufs- und Konsumwelten, insbesondere durch den Onlinehandel, auseinander. Die Auswirkungen auf den innerstädtischen Handel und die Innenstadtentwicklung sowie mögliche Antworten wurden aufgezeigt. Anhand von Praxisbeispielen wurden gelungene Centeransiedelungen präsentiert und Herausforderungen der Nachnutzung erörtert.

In der abschließenden Podiumsdiskussion ging es um die richtige Strategie für eine innenstadtverträgliche Ansiedlung von Einkaufszentren.

Termin: 12. Februar 2014 im Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen
Veranstalter
: DSSW-Plattform sowie verschiedene Partner aus Rheinland-Pfalz
Dokumentation
: